Das Konzept des Pop-up-Showrooms

Die Appetitmacher

Temporäre Showrooms bieten Marken und Händlern eine innovative Möglichkeit, um neue Waren zu präsentieren – ohne einen vollwertigen Store aufbauen zu müssen. Im Pop-Up-Showroom liegt der Fokus auf der maximalen Aufmerksamkeit für ein neues Produkt und der Stärkung der Kundenbindung.

Showrooms und das Downsizing der großen Handelsketten

Quelle: Shutterstock

Showrooms sind Shops, die sich auf die Präsentation von Produkten konzentrieren. Hier geht es nicht um den Verkauf, sondern darum, die neuesten Produkte vorzustellen. Showrooms sind quasi Appetitmacher für neue Waren. Ist der Kunde überzeugt, kann er sein Wunschprodukt im Pop-Up-Showroom vorbestellen oder zu einem späteren Zeitpunkt kaufen – beispielsweise über einen Online-Shop des Händlers.

Der Trend zum Showroom kann als Weiterführung des Downsizing der großen Handelsketten verstanden werden. Unternehmen wie Media Markt, Saturn oder Ikea experimentieren seit längerem mit Mini-Läden. Diese sollen die großen Stores komplementieren und den sinkenden Flächenumsätzen entgegenwirken. Oft sind die kleinen Filialen im Stadtzentrum angesiedelt.

INNOVATIVE PRODUKTPRÄSENTATION STEIGERT MARKENBINDUNG

Pop-up-Showrooms funktionieren nach einem ähnlichen Prinzip wie die Markenshops im Miniformat. Die temporären Ausstellungsflächen bieten Unternehmen eine innovative, flexible Möglichkeit, um Aufmerksamkeit für neue Waren zu erregen und in direkten Kontakt mit den Kunden zu treten. Denn im Pop-up-Showroom lässt sich die Markenpräsentation mit einem spannenden Eventcharakter verbinden. Dabei gilt: Je innovativer, außergewöhnlicher und individueller der Showroom gestaltet ist, desto größer die Aufmerksamkeit der Besucher.

Pop-up-Showrooms haben mehrere Vorteile gegenüber herkömmlichen Stores: Zum einen entfällt der Druck der Kaufentscheidung und damit die nötige Bezahlinfrastruktur. Zum anderen wird aufgrund der zeitlichen Begrenzung eine Exklusivität vermittelt, die das Produkt besonders begehrlich macht. Dadurch steigt die Wahrscheinlichkeit, dass der Kunden die beworbene Ware zu einem späteren Zeitpunkt kaufen wird. Eine positive Experience im Showroom kann außerdem die Bindung des Kunden an die Marke stärken.

Zurück

Über uns

Die Redaktion von popupstores.de informiert über Pop-Up-Store-Neueröffnungen, Trends & Locations. Wir liefern Hintergrund-Informationen zum Pop-Up-Business, machen auf angesagte Events aufmerksam und stellen erfolgreiche Pop-Up-Konzepte vor. Entdecken Sie mit uns die coolsten Pop-Up-Stores in Deutschland und auf der ganzen Welt.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz