Londoner National Gallery erobert mit Pop-Up China

Pop-Up: Teil einer Marketing-Kampagne des Museums in Asien

Mit innovativen Projekten wie dem Pop-Up-Store möchte das Kunstmuseum seinen Bekanntheitsgrad in Asien erhöhen und die Anzahl der asiatischen Besucher in der Londoner Nationalgalerie auf bis zu eine Million steigern.   

5-Jahres-Plan für eine Million chinesische Besucher

Quelle: Shutterstock

Die renommierte National Gallery in London besitzt eine der bedeutendsten Gemäldesammlungen europäischer Kunst weltweit. Während das Kunstmuseum für westliche Besucher zu den Top 10 Sehenswürdigkeiten in London gehört, ist der Bekanntheitsgrad des Hauses in Asien verbesserungswürdig. Daher hat die National Gallery nun einen 5-Jahres-Plan entwickelt, der mittels gezielter Marketing-Aktivitäten für mehr Aufmerksamkeit in Asien und speziell in China sorgen soll. So möchte man in naher Zukunft die Marke von einer Million chinesischer Besucher im Londoner Museum erreichen. Der Pop-Up-Store des Museums in der Grandview Shopping Mall in Guangzhou im November 2018 ist eines der innovativen Projekte, die asiatische Besucher für die Kunstsammlung der National Gallery begeistern sollen.

Pop-Up-Store zeigt Meilensteine der europäischen Malerei

Das temporäre Ladengeschäft in Guangzhou war für vier Tage geöffnet und verzeichnete gut 150.000 Besucher, also 37.500 pro Tag. Das entspricht der Bevölkerungszahl einer europäischen Kleinstadt und kann als Erfolg gewertet werden. Der Pop-Up-Store im vierten Stock des Einkaufszentrums zeigte auf 200 Quadratmetern interaktive Installationen und Replicas von berühmten Kunstwerken aus der Sammlung der National Gallery. Besucher konnten bekannte Meilensteine der europäischen Malerei von Michelangelo, Da Vinci und  Van Gogh bewundern. Dazu gab es Hintergrundinformationen über die Künstler und ihre Werke sowie einen Verkauf von Produkten aus dem Museumsshop.

Interaktive Stationen beziehen Besucher ein

Die Ausstellung integrierte innovative Elemente wie beispielsweise eine Station, an der Besucher ein 360-Grad-Panoramabild erschaffen und herunterladen konnten: das Bild basierte auf einer Skizze des Künstlers George Seurat, die er für das berühmte Gemälde ‚Ein Sonntagnachmittag auf der Insel La Grande Jatte‘ (1884/86) gemacht hatte. Die Idee dabei: Besucher der Ausstellung konnten so selbst Teil der Skizze werden und die Montage als Download mit nach Hause nehmen.

Kunst in der Metro und Kunstcafé

Den Auftakt der Marketing-Kampagne der britischen Nationalgalerie machte eine Aktion in der U-Bahn von Shanghai im Juni 2018. Als erstes westliches Museum gestaltete die National Gallery eine 30 Meter lange Werbeplattform in einer Metro-Station. Der sogenannte Kultur- und Kunst-Korridor zeigte Klassiker der europäischen Malerei von Da Vinci, Monet und Van Gogh. Ein weiteres Projekt der Marketing-Kampagne ist die Eröffnung eines Kunstcafés in der südkoreanischen Metropole Seoul, das auch Merchandise-Produkte der museumseigenen Marke ‚Delicious Art‘ anbietet.

Zurück

Über uns

Die Redaktion von popupstores.de informiert über Pop-Up-Store-Neueröffnungen, Trends & Locations. Wir liefern Hintergrund-Informationen zum Pop-Up-Business, machen auf angesagte Events aufmerksam und stellen erfolgreiche Pop-Up-Konzepte vor. Entdecken Sie mit uns die coolsten Pop-Up-Stores in Deutschland und auf der ganzen Welt.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz