Pop-Up-Mall in Vancouver

Pink Flamingo Pop-Ups

Zwei Kanadier haben einen Standort für eine kleine Pop-Up-Mall designt. Sieben verschiedene Einzelhändler können hier ihre Produkte für einen kurzen Zeitraum präsentieren. Das Projekt startet im Juni in Vancouver.

Geteilte Verkaufsfläche bietet neue Möglichkeiten

Quelle: Pink Flamingo Pop-Ups

Die Kanadier Lisa Suggitt und Nicolas Charest haben ein Konzept für eine Mini Mall mit Pop-Up-Stores entwickelt. Pink Flamingo Pop-Ups sei “a fun and funky shared retail space”, freuen sich die beiden Gründer. Das Pop-Up-Einkaufszentrum befindet sich im Stadtviertel Mount Pleasant der Westküsten-Metropole Vancouver. Sieben Einzelhändler teilen sich 280 Quadratmeter frisch renovierte Verkaufsfläche. Die Räumlichkeiten seien speziell für Pop-Up-Stores gemacht, erklärt Charest: Die Location wurde in verschiedene Sektionen unterteilt, so dass jeder Händler seinen Shop individuell gestalten könne. Gleichzeitig unterstütze das offene Konzept aber auch ein Community-Gefühl in der Pop-Up-Mall.

Hohe Fixkosten belasten Einzelhandel

Überall auf der Welt hat der Einzelhandel mit erschwerten Bedingungen zu kämpfen. Gerade in den Metropolen sind die Fixkosten eines eigenen Ladengeschäftes für viele Händler, Künstler oder Start-Ups zu hoch. Daher wird das Konzept der Pop-Up-Stores weltweit zunehmend attraktiver. Charest spricht von einer ähnlichen Erfahrung in Vancouver: man habe beobachtet, wie das eigene Viertel in den vergangenen zehn Jahren immer durchgestylter wurde. Hier wollen die Gründer ein Gegengewicht schaffen, einen Ort für kleinere Händler, lokale Künstler und Jungunternehmer, an dem sie ihre Waren anbieten und spannende Events veranstalten können. Zumal Lisa Suggitt selbst Einzelhändlerin ist, sie betreibt seit 2003 den Roller Skate Shop RollerGirl.ca.  

Something more, something different, something new

Die Pink Flamingo Pop-Up-Mall eröffnet am 15./16. Juni 2019. An diesem Wochenende findet auch das jährliche Festival „Main Street Car Free Day“ statt, das erfahrungsgemäß viele Besucher anzieht. Die Pop-Up-Mall in Mount Pleasant soll im Anschluss ganzjährig geöffnet sein mit Geschäftszeiten von Mittwoch bis Sonntag zwischen 11:30 und 18 Uhr. Suggitt und Charest wünschen sich eine regelmäßig wechselnde Auswahl von spannenden Produkten in ihrem temporären Mini-Einkaufszentrum. Zum Start von Pink Flamingo Pop-Ups wird es Anbieter aus den Bereichen Mode, Holzarbeiten, Kosmetika, Inneneinrichtung und Musik geben.

Weitere Fotos vom Pop-Up-Store

Quelle: Pink Flamingo Pop-Ups

Zurück

Über uns

Die Redaktion von popupstores.de informiert über Pop-Up-Store-Neueröffnungen, Trends & Locations. Wir liefern Hintergrund-Informationen zum Pop-Up-Business, machen auf angesagte Events aufmerksam und stellen erfolgreiche Pop-Up-Konzepte vor. Entdecken Sie mit uns die coolsten Pop-Up-Stores in Deutschland und auf der ganzen Welt.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz