Pop-up-Store mieten

So kommt man an die besten Flächen

Sie haben eine brillante Idee, die Sie in die Tat umsetzen wollen? Das Konzept steht, das Ziel haben Sie vor Augen. Jetzt fehlt nur noch die richtige Location. Wie Sie an Pop-up-Fläche in bester Lage und zu fairen Preisen kommen, verraten wir Ihnen in diesem Artikel.

Die richtige Location in der richtigen Lage

Wer konsequent vorgeht, findet schnell die passende Ladenfläche für den Start eines Pop-Up-Stores.

Die richtige Location spielt eine große Rolle bei dem Erfolg Ihres Pop-up-Stores. Dennoch sollten Sie sich nicht kopflos in die Suche nach geeignetem Raum stürzen. Denn zuerst gilt es andere Schritte abzuarbeiten:

  • Sie haben Ihre Ziele definiert, die Sie mit dem Pop-up-Store umsetzen wollen.
  • Der Zeitraum für den Store steht fest.
  • Die finanzielle Planung steht. Sie sollten wissen, wieviel Budget Ihnen monatlich für die Location zur Verfügung steht.

Die Suche nach der perfekten Location ist abhängig vom Thema/Konzept des Stores und von der Zielgruppe, die Sie mit Ihrem Laden erreichen wollen. Wenn Sie zum Beispiel ein Modegeschäft eröffnen wollen, das sich an Laufkundschaft richtet, wäre eine Innenstadtlage optimal. Eine Pop-up-Bar oder ein Store, der sich mit Künstlerischem beschäftigt, ist sicherlich in einem Szeneviertel besser untergebracht. Überlegen Sie sich also, wo Ihr Konzept die größte Wirkung beziehungsweise Anziehung haben könnte.

Die Art der Location wählen

Im nächsten Schritt sollten Sie sich über die Art der Ladenfläche Gedanken machen. Soll es ein ganzes Geschäft sein oder reicht Ihnen eine Verkaufsfläche in einem Shopping Center/Flughafen/Bahnhof etc.?

Zudem sollten Sie wissen, womit die gewünschte Location ausgestattet sein muss. Brauchen Sie eine Außenfläche oder viel Tageslicht? Wie groß muss die Fläche mindestens sein? Schreiben Sie sich die Must-Haves Ihrer Location auf und achten Sie bei der Besichtigung möglicher Immobilen genau auf diese Punkte.

Pop-up-Projekte in deutschen Städten

Wenn Sie Zielgruppe, Location etc. definiert haben, brauchen Sie jetzt „nur“ noch die passende Location. Doch wie kommen Sie an diese ran?

Eine Möglichkeit sind Pop-up-Projekte, mit denen immer mehr Städte und Kommunen Jungunternehmen mit kreativen Ideen in die Städte locken wollen. Ziel ist es, dem Leerstand in den deutschen Innenstädten etwas entgegenzusetzen und die Einkaufsstraßen wieder zu beleben.

Für Städte und Pop-up-Store-Besitzer ist dies oft eine Win-Win-Situation. Die Stadt füllt leere Ladenflächen wieder mit Leben. Die Store-Besitzer bekommen die Möglichkeit, Locations in bester Lagen zu mieten – und das sogar oft zu günstigen Konditionen.

Je nach Projekt werden Pop-up-Store-Gründer noch weiter unterstützt, zum Beispiel mit Marketingmaßnahmen oder beratenen Funktionen. Es kann sich also lohnen, wenn Sie auch bei Ihrer Stadt nach solchen Projekten fragen.

Agenturen mit Komplettangeboten

Es gibt zahlreiche Agenturen, die Flächen für Pop-up-Stores vermitteln. Aber nicht nur das: Unternehmen wie Go – PopUp, Eventinc und Pop Up My Brand unterstützen nicht nur bei der Suche, sondern bieten Komplettlösungen an. Somit haben Sie bei der Verwaltung Ihres Projektes die volle Unterstützung. Aber: So ein Rundum-Service ist natürlich nicht ganz günstig. Das sollten Sie bei Ihrer Budget-Planung berücksichtigen.

Vermittlungen und Marketplaces

Wenn Sie auf einen Rundum-Service verzichten können, sind Vermittler und Marketplaces wie Brickspaces oder verkaufsflaechenvermietung.de eine gute Anlaufstelle. Die Seiten vermitteln Pop-up-Locations in mehreren europäischen Ländern und dienen als vermittelndes Bindeglied zwischen Mieter und Vermieter.

Zurück

Über uns

Die Redaktion von popupstores.de informiert über Pop-Up-Store-Neueröffnungen, Trends & Locations. Wir liefern Hintergrund-Informationen zum Pop-Up-Business, machen auf angesagte Events aufmerksam und stellen erfolgreiche Pop-Up-Konzepte vor. Entdecken Sie mit uns die coolsten Pop-Up-Stores in Deutschland und auf der ganzen Welt.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz