Mit Pop-Up-Stores den Leerstand in Shopping-Malls beseitigen!

Neues Leben für Einkaufszentren und Shopping Malls: Mit Pop-Up-Stores das Einkaufserlebnis verbessern

Wie die Einzelhändler in den Innenstädten leiden auch die Betreiber von Einkaufszentren und Shopping Malls unter dem Wettbewerbsdruck durch den Online-Handel. Die Coronakrise hat den Abschwung der ganzen Branche beschleunigt. Die Folgen: Immer öfter kommt es zu Leerständen, weil sich Händler aus den Malls zurückziehen. Der Angebotsmix für die Kunden wird schlechter, die Frequenz der Besucher sinkt.

Auch in den Shopping-Malls und Einkaufszentren stehen Läden leer

Lange Zeit blieben Einkaufscenter und Shoppingmalls von Leerstandsproblemen verschont. Doch der immer stärker werdende Druck des Onlinehandels geht auch an den Malls nicht spurlos vorbei.

In Deutschland gibt es etwa 500 Einkaufszentren. Wenn sie nicht gerade zwangsweise schließen müssen, sind Shopping Malls beliebte Orte zum Bummeln, Freunde treffen und Entspannen. Moderne Einkaufszentren bieten eine breite Auswahl an Geschäften, Dienstleistungen und Freizeitaktivitäten wie Kinos oder Fitnesstudios. Cafés und Restaurants sorgen für das leibliche Wohl der Besucher. Je vielfältiger das Angebot einer Mall, desto unterschiedlicher sind die Besucher: idealerweise nutzen viele verschiedene Zielgruppen von Jugendlichen über junge Erwachsene bis zu Familien und Senioren das Einkaufszentrum.

Doch die Jahrzehnte des überproportionalen Wachstums sind vorbei, wie auch Alexander Otto, Sohn des Wirtschaftspioniers Werner Otto vor kurzem im Manager Magazin erklärte: sein Unternehmen, die ECE Projektverwaltung - mit rund 200 Objekten der größte Betreiber von Einkaufszentren in Europa - plane keine Neueröffnungen mehr. Stattdessen wolle man sich auf die Verwaltung der bestehenden Anlagen konzentrieren, so Otto. Mittlerweile hätten rund 400 Geschäfte in ECE-Einkaufszentren Insolvenz angemeldet, das sind etwa acht Prozent. Für das laufende Jahr rechnet Otto mit weiteren Geschäftsschließungen, insbesondere in den Bereichen Mode und Gastronomie. Schon vor der Coronakrise wurde bei Mode und Elektronik jeder vierte Euro online verdient. Um nur einige zu nennen: Der Modekonzern Esprit ist insolvent und will die Hälfte seiner Filialen in Deutschland schließen, Tom Tailor wurde vom chinesischen Mischkonzern Fosun aufgekauft – wie es mit den Filialen weitergeht ist noch unbekannt.

Ist Ihre Mall betroffen? Unternehmen Sie etwas!

Um dem Wettbewerb mit dem Online-Handel die Stirn zu bieten und ein Ausbluten der Shopping Malls zu verhindern, sind jetzt neue Konzepte gefragt. Gerade Pop-Up-Stores haben sich hier als wirksames Tool erwiesen: die Ladengeschäfte auf Zeit bringen überdurchschnittlich viele Besucher in die Mall und bieten den Kunden außergewöhnliche Einkaufserlebnisse. Anders als Online-Shops schaffen Pop-Ups ein reales Umfeld für „echte“ Erfahrungen und soziale Interaktion mit anderen Besuchern, dem Ladenpersonal oder im Falle kleinerer Marken, den Designern oder Herstellern der angebotenen Produkte. Positiv für Mall-Betreiber ist wiederum, dass Leerstände auf konstruktive Weise überbrückt werden können und dass durch Neueröffnungen eine attraktive Dynamik im Einkaufszentrum entsteht. Pop-Up-Stores erzeugen ein Plus an Aufmerksamkeit und bringen neue Besucher in die Mall – eine Win-Win-Situation für alle Seiten.

Setzen Sie auf innovative Store-Konzepte, um wieder Leben in Ihre Mall zu bringen!

Temporäre Konzepte wie Pop-Up-Stores und Concept Stores bieten Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Steigerung der Frequenz
  • Besserer Angebotsmix für Kunden
  • Weniger Leerstände
  • Mediale Aufmerksamkeit
  • Eventcharakter
  • Ansiedlung neuer Händler & Dienstleister
  • Überschaubare Kosten

IHNEN GEFÄLLT DIE IDEE, ABER SIE WISSEN NICHT, WIE SIE ES ANGEHEN SOLLEN… DAFÜR SIND WIR DA!

Wir unterstützen Sie mit unserem Pop-Up-Store Workshop zu Belebung von Einkaufszentren und Shopping-Malls. Wir kommen für einen Tag zu Ihnen und beraten Sie vor Ort. Im Rahmen unseres Workshops stellen wir Ihnen innovative Pop-Up und Concept Store Konzepte vor und zeigen auf, wie Sie als Betreiber eines Einkaufszentrums effektiv gegen Leerstände und Ladensterben vorgehen können.

Von uns erhalten Sie detaillierte Informationen zu

  • temporären Shop-Konzepten wie Pop-Up-Store und Concept Store
  • den Vor- und Nachteilen der beiden Shop-Konzepte
  • zur Ladengestaltung
  • zu Marketingmaßnahmen
  • zur gewünschten Wirkung des Shops uvm.

SIE MÖCHTEN NACH DEM WORKSHOP IN IHRER MALL EINEN POP-UP-STORE ODER EINEN CONCEPT-STORE STARTEN? IHNEN FEHLT ABER DIE ZEIT FÜR DIE AUSARBEITUNG EINES KONZEPTES? KEIN PROBLEM!

Wir können auf Basis der Workshop-Ergebnisse, Ihrer Wünsche und der vorherrschenden Situation in Ihrer Mall ein individuelles Konzept für die Belebung des Einkaufszentrums erarbeiten. Während Agenturen sich auf die Umsetzung eines Shop-Konzeptes fokussieren, liegt das Augenmerk bei unserer Beratung bzw. Konzepterstellung auf einer neutralen Einschätzung der Situation vor Ort. Wir ziehen Faktoren wie die Demografie der Einwohner und die Zusammensetzung des Einzelhandels in der Stadt heran, ermitteln potenzielle Zielgruppen und Marken/Unternehmen, die sich für die spezielle Situation vor Ort eignen würden und zeigen Möglichkeiten auf, wie die temporären Stores umgesetzt werden können – ob inhouse, durch Freelancer oder in Zusammenarbeit mit einer Agentur.

Kurz gesagt: im Rahmen eines Konzeptes erstellen wir auf der Basis eines Ist-Zustandes einen „Fahrplan“ für Sie, geben Empfehlungen, an welchen Stellen Sie Geld einsparen können und wann es sich lohnt, bestimmte Aufgaben durch eine Agentur übernehmen zu lassen.

Wir verstehen uns als Bindeglied zwischen Mall-Betreibern und Dienstleistern, wir erhöhen so die Transparenz auf dem oft undurchsichtigen Markt, wir nehmen dem Mall-Betreiber Arbeit ab und sorgen dafür, dass Unternehmen bei der Umsetzung von Pop-Up & Concept-Stores Geld einsparen können.

Kontaktieren Sie uns – wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Ansprechpartner für den Pop-Up-Store Workshop für Einkaufszentren und Malls ist Dr. Friederike Nerad,

E-Mail: fn@portalavenue.de

Zurück

Über uns

Das Portal popupstores.de informiert über Pop-Up-Store-Neueröffnungen, Trends & Locations. Wir liefern Hintergrund-Informationen zum Pop-Up-Business, machen auf angesagte Events aufmerksam und stellen erfolgreiche Pop-Up- & Concept-Store-Konzepte vor. Wir beraten Kommunen, Unternehmen Shopping-Malls und Einkaufscenter. Entdecken Sie mit uns die coolsten Pop-Up-Stores in Deutschland und auf der ganzen Welt.