Pop-Up-Truck für Second-Hand-Mode

Kinderkleidung und Schultaschen aus dem Pop-Up-Truck

Second-Hand-Shops für Mode und Hausrat haben eine lange Tradition in Nordamerika, die sogenannten Thrift Stores werden häufig von gemeinnützigen Organisationen betrieben. In Richmond, Virginia haben zwei Frauen jetzt einen Second-Hand-Shop auf Rädern gestartet, der ärmere Stadtviertel mit günstiger Bekleidung versorgt. In der Corona-Krise ist ihr Projekt aktueller denn je.

Second-Hand-Boutique auf Rädern

Quelle: facebook.com/rollingrackrva

Seit 2018 arbeiten Jenna Casebolt und Jennifer Keegan an ihrer Idee für den Pop-Up-Truck “Rolling Rack” (engl. Kleiderstange auf Rädern) in Richmond, Virginia. Keegan ist Vizepräsidentin der gemeinnützigen Organisation Junior League Richmond (JLR), Casebolt leitet einen der beiden JLR-Shops für Second-Hand-Mode in der Stadt. Die Ladengeschäfte bieten Bekleidung, Accessoires, Schuhe und Hausrat aus zweiter Hand zu sehr günstigen Preisen an. Der Bedarf ist groß in der 225.000-Einwohner-Stadt, die Shops erwirtschaften gut 250.000 US-Dollar pro Jahr für die Hilfsorganisation. Trotzdem fehle es an Laufkundschaft aus den ärmeren Vierteln, erklärt JLR-Vizepräsidentin Keegan: Gerade dort sei der Bedarf aber besonders groß, viele Familien benötigten dringend günstige Kinderkleidung, Schultaschen, Heimartikel oder warme Wintersachen. Aufgrund fehlender Transportmöglichkeiten könnten viele Kunden die JLR-Shops aber nicht erreichen. So kamen Casebolt und Keegan schließlich auf die Idee, einen mobilen Second-Hand-Store zu starten: „Der Shop sollte für jedermann zugänglich sein“, so Keegan, „damit die Menschen jene Artikel kaufen können, die sie für sich selbst oder ihre Familien benötigen“.

Die Junior League engagiert sich seit über 100 Jahren für bedürftige Menschen in den USA und setzt dabei insbesondere auf die Unterstützung von Frauen. „Ich hoffe, dass unser Pop-Up-Projekt Rolling Rack die Menschen dazu bringt, über Spenden an die Junior League nachzudenken und ich hoffe, dass Frauen in der Gemeinde dies als eine großartige Gelegenheit sehen, sich zu engagieren und bei uns mitzumachen“, wünscht sich Vizepräsidentin Keegan.

Eröffnungsfest für den Pop-Up-Truck

Quelle: facebook.com/rollingrackrva

Am 25. Juli 2020 ist es nun endlich soweit: der Pop-Up-Truck „Rolling Rack“ wird mit einem Fest am Standort 2618 W Cary Street mit Live-Musik und Food Trucks eingeweiht. Danach nimmt er seine Arbeit auf und fährt Communitys an, in denen günstige Bekleidung gut gebraucht werden kann. Eigentlich sollte das Pop-Up-Projekt bereits im Frühjahr starten, die Corona-Pandemie machte den Organisatorinnen aber einen Strich durch die Rechnung. Nach den zahllosen Entlassungen der letzten Monate in den USA wird die mobile Second-Hand-Boutique aber voraussichtlich jetzt umso mehr gebraucht werden.

Zurück

Über uns

Die Redaktion von popupstores.de informiert über Pop-Up-Store-Neueröffnungen, Trends & Locations. Wir liefern Hintergrund-Informationen zum Pop-Up-Business, machen auf angesagte Events aufmerksam und stellen erfolgreiche Pop-Up-Konzepte vor. Entdecken Sie mit uns die coolsten Pop-Up-Stores in Deutschland und auf der ganzen Welt.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz