Ikea eröffnet ersten City Shop in New York

Neues Shop-Konzept von Ikea

Das schwedische Möbelhaus will in den USA expandieren, setzt dabei aber auf kleine Läden in zentraler Lage. Damit folgt Ikea dem Trend zu City Shops und Pop-Up-Stores in attraktiven Locations.

Shops im Kleinformat

Quelle: Ikea

Der Möbelkonzern Ikea ist bekannt für schwedisches Design und große Einkaufshäuser auf gut 30.000 Quadratmetern. Für die Expansion in den USA setzt Ikea nun aber auf ein neues  Shop-Konzept: Geplant sind kleine Läden in zentraler Lage mit Küchen-Accessoires, Möbeln und Produkten für knappe Wohnräume. Der erste City Shop überhaupt eröffnet in New York, bis zu 30 weitere sollen folgen in Metropolen wie San Francisco, Los Angeles oder Chicago. Wenn das Konzept bei den Kunden ankommt, sind laut Ikea auch noch weitere Filialen in New York vorgesehen.

Wohnbeispiele und clevere Lösungen für kleine Räume

Das sogenannte „Planning Studio“ von Ikea an der Upper East Side in Manhattan eröffnet in der Nachbarschaft von renommierten Händlern wie Bloomingdale’s, Home Depot und CB2 und ist in einem dreistöckigen Gebäude untergebracht. Die Verkaufsfläche erstreckt sich über moderate 1.500 Quadratmeter, im Shop gibt es einzelne Showcases für Wohnen auf knapp 30 Quadratmetern – etwa so viel Raum haben New Yorker in der Regel zur Verfügung.

Ein kleines Planungsstudio mit mehreren Computer-Stationen bietet Kunden die Möglichkeit, Planungs-Sessions mit Ikea-Mitarbeitern zu buchen. In einem weiteren Bereich des City Shops gibt es zudem eine Auswahl an Bodenbelägen, Fliesen und Fronten für Schränke. Mit dem neuen City-Shop-Konzept orientiert sich Ikea an den Bedürfnissen der Kunden in Metropolen wie New York, wo Wohnraum knapp ist und intelligente Lösungen für mehr Stauraum gefragt sind. Gerade in den USA ist zu beobachten, dass viele Leute verstärkt aus den Suburbs in die Innenstädte ziehen.

Attraktive Zusatzleistungen im Laden

Als zusätzliche Leistungen bietet Ikea im City Shop einen vergünstigten Versand an sowie einen Aufbau-Service für Möbel. Auch mit Finanzierungen und Ratenzahlungen will der Möbelkonzern den Großstadtkunden entgegenkommen, die mit den hohen Lebenshaltungskosten in den Metropolen zu kämpfen haben. Ein weiteres Extra ist das Kombi-Angebot aus Online-Kauf und Abholung vor Ort im Laden.

Zurück

Über uns

Die Redaktion von popupstores.de informiert über Pop-Up-Store-Neueröffnungen, Trends & Locations. Wir liefern Hintergrund-Informationen zum Pop-Up-Business, machen auf angesagte Events aufmerksam und stellen erfolgreiche Pop-Up-Konzepte vor. Entdecken Sie mit uns die coolsten Pop-Up-Stores in Deutschland und auf der ganzen Welt.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz