Lancôme und Alibaba starten Augmented-Reality-Spiel

Neue Kampagne kombiniert AR-App und Pop-Up-Store in Hongkong

Lancôme eröffnet temporären Shop in der Harbour City und startet AR-Schnitzeljagd nach virtuellen Kosmetikprodukten in Hongkong. Partner der Kampagne ist der chinesische Konzern Alibaba.

Jagd nach virtuellen Lancôme-Produkten

Quelle: Shutterstock

Anlässlich des chinesischen Neujahrsfestes startet die Kosmetikmarke Lancôme, Teil des französischen L’Oréal-Konzerns eine außergewöhnliche Marketing-Kampagne in Hongkong. In Zusammenarbeit mit dem chinesischen IT-Konzern Alibaba hat Lancôme eine Spiele-App für die Kunden entworfen: ähnlich wie bei dem Kultspiel Pokémon Go suchen Lancôme-Fans überall in der Stadt nach virtuellen Lancôme-Produkten, die auf dem Display des Smartphones eingeblendet werden. Wer drei Produkte fotografiert und eingeschickt hat, darf an der Verlosung teilnehmen und kann hochwertige Preise gewinnen. Die Augmented-Reality-App basiert auf der Cloud-Plattform von Alibaba und nutzt dessen visuelle Suchtechnologie.

Pop-Up und App: ideale Verbindung von Offline und Online

Flankiert wird die Lancôme-AR-App zusätzlich von einem Pop-Up-Store, der in der Harbour City von Hongkong eröffnet wurde. Die groß angelegte Marketing-Kampagne von Lancôme stammt aus dem Think Tank der internationalen Agentur Mindshare und verbindet in außergewöhnlicher Weise Online- und Offline-Elemente.

Lancômes lukratives Engagement in China

Die Alibaba Group Holding ist der größte IT-Konzern Chinas und ein langjähriger Partner der Kosmetikmarke Lancôme. So offeriert Alibaba auf seinen Online-Handelsplattformen alibaba.com und tmall.com eine große Anzahl an Lancôme-Produkte. Lancôme betrat den chinesischen Markt im Jahr 1993 und unterhält heute rund 200 Ladengeschäfte in der Volksrepublik. 2015 startete die L’Oréal-Tochter die Online-Kooperation mit Alibabas Shopping-Plattform Tmall.com, die laut Lancôme einen Umsatz von 1,3 Millionen US-Dollar in den ersten drei Tagen erwirtschaftete. Während Kosmetikmarken im Westen traditionell eher auf Ladengeschäfte setzen, ist eine Online-Präsenz auf dem chinesischen Markt unerlässlich und verbessert die Verkaufszahlen um ein Vielfaches. „In China there is no clear distinction between online and offline”, kommentierte Yan Chang, Leiter von Beauty and Skincare bei Tmall.com anlässlich des Online-Starts von Lancôme 2015: „There is only omni-channel“.

So funktioniert die AR-App von Lancome

Zurück

Über uns

Die Redaktion von popupstores.de informiert über Pop-Up-Store-Neueröffnungen, Trends & Locations. Wir liefern Hintergrund-Informationen zum Pop-Up-Business, machen auf angesagte Events aufmerksam und stellen erfolgreiche Pop-Up-Konzepte vor. Entdecken Sie mit uns die coolsten Pop-Up-Stores in Deutschland und auf der ganzen Welt.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz