Pop-Up-Stores von Taco-Bell und T-Mobile

Smartphones und Tacos bei T-MoBell

„People love Tacos. And they love their phones” – T-Mobile USA und die Fast-Food-Kette Taco Bell starteten ein gemeinsames Pop-Up-Projekt mit dem Namen T-MoBell. Die temporären Shops kamen gut an bei den Besuchern.

Koop von T-Mobile und Taco Bell

Quelle: T-Mobile

Eine Fast-Food-Kette und ein Telekommunikationsanbieter – das klingt nach einer eher ungewöhnlichen Kooperation. Verbraucher in den USA konnten die Kombination von Smartphones und Tacos unlängst in den sogenannten „T-MoBell“ Pop-Up-Stores testen. Hinter den temporären Shops stehen die Unternehmen T-Mobile und Taco-Bell. Im Juli poppten die Ladengeschäfte in New York City, Los Angeles und Chicago auf, im Sortiment hatten sie gratis Tacos, Merchandise-Produkte wie Socken mit Taco-Muster und Spaß-Giveaways sowie eine limitierte Edition des Getränks T-MoBell Freeze.

T-Mobile Tuesdays

Die Unternehmen starteten ihre Zusammenarbeit während des Super Bowls. Im Rahmen der Kampagne „T-Mobile Tuesdays“ erhielten Kunden einmal die Woche gratis Tacos in den Filialen der Fast-Food-Kette Taco Bell. „Nach dem Launch der T-Mobile Tuesdays hatte TacoBell.com die höchste, je verzeichnete Rate an Online-Bestellungen und die App T-Mobile Tuesdays schoss auf Platz 1 im App Store“, beschreibt der CEO von T-Mobile USA, John Legere den Erfolg der Aktion.

Zurück

Über uns

Die Redaktion von popupstores.de informiert über Pop-Up-Store-Neueröffnungen, Trends & Locations. Wir liefern Hintergrund-Informationen zum Pop-Up-Business, machen auf angesagte Events aufmerksam und stellen erfolgreiche Pop-Up-Konzepte vor. Entdecken Sie mit uns die coolsten Pop-Up-Stores in Deutschland und auf der ganzen Welt.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz