Klinikum meets Pop-up-Store

„Idea Pop-up Store“ in Asklepios Klinikum Harburg

Bisher hatten Krankenhäuser und Pop-up-Store in etwa so viel gemeinsam wie Hundewelpen mit Lippenherpes. Das Asklepios Klinikum Harburg will das nun ändern. Mit dem Konzept „Idea Pop-up Store“ bietet es einen Store für Mitarbeiter und Besucher mit kreativen und umweltfreundlichen Ideen.

Das Klinikum soll grüner werden

Quelle: Asklepios Kliniken Hamburg GmbH

Am Asklepios Klinikum Harburg in Hamburg hat der erste „Idea Pop-up Store“ eröffnet. Unter dem Motto „Wie kann der Campus umweltfreundlicher werden?“ haben Mitarbeiter des Klinikums die Möglichkeit, ihren Kollegen, aber auch Besuchern und Nachbarn des Klinikums ihre grünen Ideen vorzustellen. Dafür steht ein mit Packpapier beklebter und Sitzsäcken eingerichteter Raum im Klinikum zur Verfügung, der für Präsentation und Austausch genutzt werden kann. Mit Kreide können Ideengeber und -finder auf Wände und Boden malen. Der Kreativität sind also keine Grenzen gesetzt.

„Viele Kollegen haben Fragen, ob man nicht diese oder jene Maßnahme für die Umwelt hier am Standort umsetzen könne. Mit „Fridays for Future“ ist das Thema bei den meisten Kollegen noch präsenter geworden. Wir wollen zeigen, dass es sich lohnt, sich mit diesem Thema auch am Arbeitsplatz auseinander zu setzen: Jeder kann einen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit und Umweltschutz leisten. Ob kleine oder große Idee: Im Pop-Up Store sind alle willkommen“, so Stefanie Pohl, Referentin für Öffentlichkeitsarbeit und Initiatorin des „Idea Pop-up Stores“.

Neue Ideen – unkompliziert und frei von bürokratischen Zwängen

Am 08. November endet das Projekt. Dann werden alle Ideen auf Umsetzbarkeit geprüft. Aus all jenen Projekten, die von einer Kommission als umsetzbar und zweckmäßig eingestuft wurden, wählen die Mitarbeiter der Klinik die drei stärksten Ideen aus. Diese sollen im kommenden Jahr dann umgesetzt werden.

„Wir wollen Bürokratie abschaffen: Statt komplexer Antragsformulare können die Kollegen ihre Idee auf eine Postkarte oder an die Wand schreiben. Unser Team ist gespannt auf den Austausch – selbstverständlich mit allen Besuchern“, so Pohl weiter.

Nachhaltigkeit auch bei Mitarbeitern immer wichtiger

Seit einigen Jahren nutzt das Klinikum ein eigenes modernes Blockheizkraftwerk, um Strom umweltfreundlich und nachhaltig zu produzieren. Bis zu 600 Kilowatt pro Stunde kann das Klinikum somit produzieren. Mit dem Pop-up-Konzept will man den Campus noch nachhaltiger gestalten.

„Auch unsere Mitarbeiter beschäftigen sich intensiv mit den Themen Umwelt und Nachhaltigkeit und wollen sich dazu aktiv am Arbeitsplatz einbringen. Das wollen wir in Zukunft stärker fördern und den Mitarbeitern die Möglichkeit geben, sich möglichst unkompliziert einzubringen“, erklärt Philipp Noack, Geschäftsführender Direktor des Asklepios Klinikum Harburg.

Öffnungszeiten & Adresse

Geöffnet: bis 08. November 2019

Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 10 bis 15 Uhr

Adresse: Eißendorfer Pferdeweg 52, 21075 Hamburg

Zurück

Über uns

Die Redaktion von popupstores.de informiert über Pop-Up-Store-Neueröffnungen, Trends & Locations. Wir liefern Hintergrund-Informationen zum Pop-Up-Business, machen auf angesagte Events aufmerksam und stellen erfolgreiche Pop-Up-Konzepte vor. Entdecken Sie mit uns die coolsten Pop-Up-Stores in Deutschland und auf der ganzen Welt.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz