Virtual Reality Pop-Up-Store von Zalando in Madrid

Shopping mit VR-Erlebnis: Umkleidekabinen für virtuelle Kleidung

Für seinen ersten Pop-Up-Store in Spanien hat sich der Online-Händler Zalando etwas ganz Besonderes überlegt: der Laden mit dem Titel „Free to be shop“ bietet statt physischer Waren virtuelle Kleidung zum Anprobieren.

Virtuelle Kunst an den Wänden

Zalando setzt in seinem Madrider Pop-Up-Store ausschließlich auf digitale Technik und VR.

Zum ersten Mal eröffnet der Online-Händler Zalando einen Pop-Up-Store in Spanien. Der temporäre Shop befindet sich im angesagten Stadtviertel Malasana. Im Shop erwarten die Besucher Projektionen von internationalen Kreativen wie dem spanischen Grafittikünstler Iker Muro, der argentinischen Street Art Künstlerin Marina Zumi, dem spanischen Illustrator und Maler Grip Face und dem Digital Artist Ayo Vega.

Virtuelle Anprobe

Der Slogan des Shops “Free to be shop” verwundert zunächst und tatsächlich gibt es im Laden kein Produkt zu kaufen, auch fehlen Dekorationsartikel. Wie ist das gemeint mit der Freiheit in dem Shop? Das Pop-Up-Projekt von Zalando will frei sein von Geschlechterrollen oder Kleidergrößen. Besucher werden beim Betreten des Shops gescannt, die Technologie erfasst ihre individuellen Maße und die Kleidergröße. In den Umkleidekabinen steht dann ein Virtual-Reality-System zur Verfügung, das den Kunden das virtuelle Anprobieren von Kleidungsstücken aus dem Zalando-Sortiment ermöglicht.

Öffnungszeiten & Adresse

Geöffnet: vom 3. bis 6. Oktober

Adresse: Calle Velarde 14, 28004 Madrid, Spanien

Zurück

Über uns

Die Redaktion von popupstores.de informiert über Pop-Up-Store-Neueröffnungen, Trends & Locations. Wir liefern Hintergrund-Informationen zum Pop-Up-Business, machen auf angesagte Events aufmerksam und stellen erfolgreiche Pop-Up-Konzepte vor. Entdecken Sie mit uns die coolsten Pop-Up-Stores in Deutschland und auf der ganzen Welt.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz